AhnentafelSo, nun ist es also vorbei. Zum Abschluss sind jetzt auch alle Unterlagen der Welpen bei uns eingetroffen und werden in den nächsten Tagen den Welpenkäufern zugeschickt. Somit fehlt dem Nachwuchstagebuch als solches der Hintergrund. Deshalb werde ich die zukünftigen Geschichten im allgemeinen Tagebuch festhalten und dort, wie auch vorher, die Geschichten, Abenteuer und die Entwicklung unserer Hunde weiter dokumentieren.


Zurück

drauf clicken machts Bild größer

12. Juli 2015:
0003Zur weiteren Vertiefung der sozialen Kompetenz besuchten wir einen Streichelzoo in unserer Nähe. Die rund 30 Minuten Fahrzeit überstanden Abeni und Aiyana fast klaglos, erst kurz vor Schluss wartete die bekannte Überraschung auf uns. Was nicht so alles in einem kleinen Welpen drin ist ...


0006Nach einem erfrischenden und säubernden Bad in einem angrenzenden Bach, der ehemalige Bauernhof diente zusätzlich als Mühle, gingen wir auf Entdeckungstour. Ein Haus voller Katzen war bestaunen und wir waren froh Banu und Shila nicht dabei zu haben. Das wäre ein "Spaß" gewesen.
0008Aiyana, Abeni und Arco, ja, der Bruder war auch mit von der Partie, waren von den "Insassen" doch recht angetan. Ich gehe davon aus dass hier eine tolle Geruchsachterbahn vor ihnen lag.


0010Und wie ich auch schon öfter gelesen hatte, Tiernachwuchs findet sich über die Artgrenzen hinweg sehr interessant.


0012Arco war auch sehr freudig dabei, nur das mit dem Anleinen fanden wohl alle drei etwas übertrieben.


0015Abeni, die doch ganz gerne mal eine Pause einlegte, wollte ebenso alle olfaktorischen Nachrichten aufnehmen.


00021O.K., drei zu drei, das wäre ein faires Spielchen.


00034Och Herrchen, dürfen wir da nicht doch was zum Essen mitnehmen? Alle Bilder des Ausflugs gibt es hier in der Gallerie.


Zurück

drauf clicken machts Bild größer

08. Juli 2015:
0003Heute ist das Wetter erheblich kühler als in den letzten Tagen und wir haben uns entschlossen einen "ausgedehnten" Spaziergang an der Argen von Oberdorf bis zur Gaststätte Zollhaus zu unternehmen. Arco kommt mit Familie auch mit und so sind wir mit vier Hunden und vier Menschen unterwegs.


0005Unterwegs werden immer wieder Spielrunden, mit wechselnder "Gruppenbildung", eingelegt. Nach der schläfrigen Hitze der letzten Tage ist es schön die Kleinen wieder richtig aktiv zu sehen.


0007Und so trotten wir, manchmal in Reih und Glied, den Wanderweg entlang und nach einer ausgiebigen Pause mit allerlei Unterhaltung auch wieder zurück.


0001Es ist schön jetzt auch mit dem Nachwuchs Banus Wanderreviere zu erkunden. Wir haben auch ein paar Hundebegegnungen gehabt und wieder einmal festgestellt dass diese sehr diszipliniert und ruhig ablaufen.


Zurück

drauf clicken machts Bild größer

02. Juli 2015:
0003Und was tut wir wenns so heiß ist? Natürlich ab ans Wasser, aber nur früh morgens oder am Abend. Tagsüber ist es auch am See nicht angenehmer.


0002Abeni ist unsere Wasserratte, sie plantscht auch im Garten gerne mit den Füßen und der Schnauze im Hundeplanschbecken.


0008Und nach dem Baden legen wir uns ins Kies und genießen die aufkommende, frische Thermik.


0012Und Banu behält wie immer alles im Blick und schreitet hin und wieder auch mal ein. Wir müssen immer noch etwas aufpassen damit fremde Hunde nicht u.U. als zu aufdringlich empfunden werden.


Zurück

Seite 1 von 33

Hauptmenü

Free Joomla! template by L.THEME